Pensionskasse

Die Pensionskasse ist eine rechtlich sebstständige Altersversorgungseinrichtung, die der Versicherungsaufsicht unterliegt. Ihre Arbeitnehmer erhalten einen Rechtsanspruch auf zukünftige Leistungen.
Die Pensionskasse kann vom Arbeitgeber, aber auch vom Arbeitnehmer (im Rahmen der Entgeltumwandlung) finanziert werden. Die Beiträge zur Pensionskasse werden vom Bruttogehalt des Arbeitnehmers abgezogen und sind bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze (2008: jährlich 2.544 Euro) steuerfrei. Die Leistungen werden dann erst im Rentenalter versteuert. Die ersparte Steuer erwirtschaftet außerdem Erträge und erhöht somit die Rendite.

Die Vorteile für den Arbeitgeber:

  • Sozialversicherungsfreiheit bei Arbeitgeberfinanzierung bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Bilanzneutralität
  • geringer Verwaltungsaufwand

Die Vorteile für den Arbeitnehmer:

  • Sozialversicherungsfreiheit bei Entgeltumwandlung bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze (bis Ende 2008)
  • zusätzlich können weitere 1.800 Euro steuerfrei eingezahlt werden
  • einfache Übernahme bei Arbeitgeberwechsel