Gebäudeversicherung

In der Gebäudeversicherung sind in der Regel Risiken wie Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion), Leitungswasser und Sturm/Hagel versichert.
Zum Gebäude selbst, im Versicherungsschutz mit eingeschlossen, zählen auch Heizungsanlagen, sanitäre und elektrische Installationen, Fussbodenbeläge (fest verlegt) und eingebaute Schränke, Garagen und Nebengebäude gehören ebenfalls dazu. Antennen, Markisen und Blitzableiter sind auch versichert. Die Versicherungssumme sollte den Wieder- erstellungskosten entsprechen, also auch die Bau- nebenkosten sind mit zu berücksichtigen. Erweiterungen, An- und Umbauten sind dem Versicherer mitzuteilen.
Empfehlenswert in der Gebäudeversicherung ist eine sogenannte gleitende Neuwertversicherung, d.h. der allgemeinen Baupreisentwicklung nach erfährt das Gebäude eine Wertsteigerung. Demnach wird die Versicherungssumme und ebenfalls der Beitrag in der Regel jährlich angepasst.

Ihre Vorteile:

  • bei Zerstörung eines Gebäudes wird der ortsübliche Neubauwert ersetzt
  • bei unbenutzbaren Wohnräumen wird der Mietverlust bzw. Mietwert gezahlt